Manager, die ihre Mitarbeiter loben, sehen dies als ihre Pflicht an. Sie haben den Wunsch Mitarbeitern eine motivierende Umgebung am Arbeitsplatz zu ermöglichen.

Mit einem einfachen und zeitnahem Lob wird die Arbeitsleistung geschätzt und anerkannt. Darüber hinaus untermauert ein Lob die Wichtigkeit der Arbeit zur Gesamtleistung des Unternehmens.
Das Lob zählt nachweislich in einer extra dazu erstellten Studie zu den Top 10 der von Mitarbeitern genannten Motivatoren. Man unterscheidet grundsätzlich in persönliches und öffentliches Lob sowie in das elektronische und schriftliche Aussprechen von Lob. Jede Form hat seine eigene spezifische Wirkung.
Ein guter Mix und die alltägliche Anwendung der verschiedenen Lob-Formen erzielt die gewünschte maximale Wirkung von Anerkennung. Wodurch Führungskräfte von Mitarbeitern, die vor lauter Motivation strotzen, profitieren.

Eine amerikanische Studie stellt fest, dass die persönliche zeitnahe Anerkennung durch den direkten Vorgesetzten am meisten geschätzt wird. Dabei besitzt das einfache „Schulterklopfen“ die größte Entfaltung der Motivation.

Bild von fauxels auf Pexels